Herzlich Willkommen in der Suite der Arbeitsgemeinschaft für Röntgenologie in der DGZMK Herzlich Willkommen in der Suite der Arbeitsgemeinschaft für Röntgenologie in der DGZMK

Die Arbeitsgemeinschaft für Röntgenologie ist eine der ältesten Fachgruppierungen innerhalb der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Der nur im deutschsprachigen Raum verwendete Begriff Röntgenologie wurde seinerzeit gewählt, um auszudrücken, dass der Fokus der Arbeitsgemeinschaft im Wesentlichen in der radiologischen Diagnostik und nicht in der radiologischen Therapie auf dem Gebiet der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde liegt.

Röntgendiagnostik begleitet dieses Fachgebiet bereits seit der ersten Veröffentlichung Wilhelm Conrad Röntgens Ende 1895, als zwei Wochen später Walkhoff die „erste Zahnaufnahme vom Lebenden“ anfertigte. Heute ist die zahnärztliche Röntgendiagnostik über digitale Verfahren bei Projektions- und Panoramaschichtaufnahmen bis hin zur digitalen Volumentomographie (DVT) mit allen Möglichkeiten der 3-D-Bildrekonstruktion ein wichtiger Innovationsträger des Faches. Gleichzeitig sind diese diagnostischen Möglichkeiten in der zahnärztlichen Praxis und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie untentbehrlich geworden.

Eines ist über alle diese Jahre konstant geblieben: Das Bestreben, bei minimaler Dosis eine optimale Bildgebung der komplexen Strukturen des Gesichtsschädels zu erzielen. Hierauf richten sich die satzungsgemäßen wissenschaftlichen Ziele der Arbeitsgemeinschaft in Lehre, Fortbildung, Forschung, Entwicklung, Normung und internationaler Zusammenarbeit.