Herzlich Willkommen in der Suite der Arbeitsgemeinschaft für Kieferchirurgie Herzlich Willkommen in der Suite der Arbeitsgemeinschaft für Kieferchirurgie

Die Arbeitsgemeinschaft für Kieferchirurgie (AGKi) wurde 1986 gegründet und setzt die Tradition der bereits 1932 entstandenen "Arbeitsgemeinschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde" fort. Hier kann jeder Zahnarzt, Oralchirurg oder Kieferchirurg Mitglied werden, sofern er Mitglied in der Muttergesellschaft DGZMK ist.

Die Aufgabe der Arbeitsgemeinschaft besteht laut Satzung darin, unter den Zahnärzten das Fach "Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde" in seiner Gesamtheit und besonders im Bereich der Kieferchirurgie zu fördern. Um diese Aufgabe zu erfüllen, hat sich die AGKi zwei Ziele gesetzt: Die Pflege der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde insbesondere der Kieferchirurgie sowie die Pflege der wissenschaftlichen Fortbildung. Die AGKi veranstaltet jährlich eine  Tagung.

Sie wird seit vielen Jahren in thematischer und fachlicher Ergänzung zusammen mit dem Arbeitskreis für Oralpathologie und Oralmedizin veranstaltet. Im Rahmen der  Jahrestagungen werden Fortbildungsinhalte zu aktuellen Themen der ZMK vermittelt, außerdem werden wissenschaftliche Themen bearbeitet. Der vor mehreren Jahren eingeführte "Tag der Forschung" bietet ein Forum für junge Wissenschaftler, die ihre wissenschaftlichen Arbeiten präsentieren und diskutieren möchten. Neben wissenschaftlichen Preisen vergibt die Arbeitsgemeinschaft jährlich das AGKi-Stipendium. Dieses Stipendium in Höhe von 5000 € ist als Anschubfinanzierung eines wissenschaftlichen Projektes für den wissenschaftlichen Nachwuchs gedacht.