Navigation

Beschreibung des Fachbereichs Implantologie

...Zahnimplantate die Funktion künstlicher Zahnwurzeln. Hierzu werden sie entweder mittels Schraubgewinde in den Kiefer eingedreht oder eingesteckt. Sie verbinden sich innerhalb von 3 bis 6 Monaten mit dem umgebenden Knochen zu einer festen, äußerst belastungsfähigen Trägereinheit (Osseointegration).Die Implantologie ist ein wichtiger Teil der modernen Zahnmedizin. Als innovative Therapieform und Querschnittfach beeinflusst sie in vielen Bereichen die Konzepte der Zahnheilkunde. (Quelle: wikipedia + dgi-homepage)
 

Überschneidungen zu benachbarten Fachgebieten

Zahnärztliche Chirurgie, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und Prothetik sind thematisch verwandte Bereiche, auch im Bereich der Ästhetischen Zahnheilkunde spielt die Implantologie eine wichtige Rolle.

 

Benötigte Zusatzausbildung

Die Implantologie zählt zu den Zusatzqualifikationen für Zahnärzte, die mit einem Postgraduiertenstudiums erworben werden können. Dazu zählt vor allem der Master-Titel einer Hochschule oder Universität.
 

                                                                                                                                                                      << Zurück